Punkteabfrage Flensburg

Durch den neuen Bußgeldkatalog im Jahre 2020 wurden die Strafen für Autofahrer deutlich verschärft, sodass es immer einfacher zu einem sogenannten Punkt im Punktesystem in Flensburg kommen kann. Wer möchte, kann die Punkte dabei durch eine sogenannte Punkteabfrage Flensburg abfragen und durch einen Brief sich selbst mitteilen lassen – entweder für die eigenen Unterlagen oder für eine Bewerbung. Dieser Artikel erklärt, wie die Punkteabfrage Flensburg stattfindet.

punkteabfrage flensburg

Wie genau können die Punkte in Flensburg abgefragt werden?

Die Abfrage der Punkte beim Kraftfahrt-Bundesamt ist für alle Bürger in Deutschland kostenfrei und kann persönlich vor Ort erfolgen. Das Bundesamt hat dabei zwei Zweigstellen in Deutschland – in Dresden und in Flensburg, dort können die Punkte persönlich abgefragt werden, dafür ist in der Regel die Vorlage eines Ausweisdokumentes (Reisepass oder Personalausweis) notwendig. Die Punkte werden dann schriftlich in einem Auszug mitgeteilt. Alternativ kann die Anfrage für die Punkte auch per Post an das Bundesamt gesendet werden, dazu reicht ein formloser Antrag, zusammen mit einer Kopie eines Ausweisdokumentes. Einen gesonderten Online-Antrag gibt es dabei nicht.

Der Auszug kommt dann in der Regel per Post innerhalb weniger Tage an den Antragsteller, dort können dann die aktuell notierten Punkte eingesehen werden. Sollten dort falsche Informationen notiert sein, so ist das Bundesamt sofort zu verständigen, damit diese falschen Informationen schnellstmöglich gelöscht bzw. korrigiert werden. Neben der Abfrage per Post gibt es auch diverse Webseiten und Firmen, die die Abfrage für einen Kunden erledigen können. Dort ist nur die Eingabe der persönlichen Daten notwendig, es wird allerdings auch eine geringe Gebühr fällig.

punkteabfrage flensburg